Fallstudie aus Holland – Ergebnisse der Google+ Fashion Hangouts von ,,Bijenkorf‘‘ (Der Bienenstock)

Posted by | Januar 22, 2014 | Engagement @de | No Comments
bijenkorf

Im Jahr 1870 wurde die erste Filiale des Warenhauses ,,De Bijenkorf‘‘ eröffnet. Inzwischen ist dieses Warenhaus mit zwölf Filialen und einer sehr gut frequentierten Webseite eine der besten niederländischen Marken. In dem sehr umfangreichen Warenangebot liegt der Fokus auf der Mode. Außerdem ist es typisch für den ,,Bijenkorf‘‘ dass jeder Besuch ein Erlebnis wird. Offline oder Online, in der Praxis oder auf dem Internet.

Fashionistas up to date: Google.nl/+Bijenkorf

Sozialen Medien spielt eine wichtige Rolle  in der Marketingstrategie von ,,Bijenkorf.’’ Mark Robbers, Spezialist für Neue Medien  sagt: ,,Wir sind schon lange Online aktiv, auch auf den sozialen Medien. Auf diesem Gebiet arbeiten wir zusammen mit dem Büro für soziale Medien Nettribes und zusammen setzen wir die Social Media Management Plattform der Media Injection ein. Mit Google+ sahen wir neue Möglichkeiten, um unsere Reputation als die Mode-Adresse zu verstärken und sie auszubauen. Ferner fanden wir die Synergiemöglichkeiten mit anderen Kanälen und Plattformen von Google sehr interessant.‘‘

Der ,,Bijenkorf‘‘ startete daher eine Google+ Seite mit einer eigenen URL: google.nl/+deBijenkorf.  Anstatt den Inhalt von anderen sozialen Medien eins zu eins zu verschicken, kreiert Google+ umfangreichen und exklusiven Fashion-Content.

Es werden Videos platziert über StyleNews, Interviews, Blogs, Nachrichten, wichtige Links und neue High-End-Produkte. Parallel dazu werden regelmäßig Artikel aus dem Bijenkorf-Magazin für Google+ übersetzt. ,,Bij Google+ haben wir und bewusst für eine andere Strategie entschieden. Wir suchen Tiefgang und Hintergrund.‘‘ De Bijenkorf promotet die Google+ Seite über seine Website, den Newsletter, das Magazin und über die sozialen Medien.

Live Kontakt: Der Fashion Hangout

Das Organisieren von Events ist ein wichtiger Bestandteil in der Bijenkorf-Strategie. Sie werden in einem speziellen Umfeld organisiert, spezielle Themen, Produkte, modische Shows und Neuvorstellungen von Produkten. Es gab beispielsweise das Event ,,Meet & Greet‘‘ mit Jean Paul Gaultier, Dekorationsvorstellungen für Schaufenster, Kochkurse und –Workshops sowie eine Ode an das Amsterdamer ,,Rijksmuseum.‘‘ Jeden Tag gibt es in den Bijenkorf-Filialen wieder etwas Neues zu sehen und zu bewundern.

Mit den Hangouts, ein einzigartiges Feature von Google+, können wir das Erlebte auch Online eindrucksvoll weitergeben.‘‘ Der Bijenkorf öffnet die Modesaison mit dem allerersten Fashion Hangout. Modeliebhaber, aber auch Stylisten und Modeblogger können sich über die neuesten Trends informieren und Fragen stellen. Die Werbung dafür findet über die Webseite statt, den Newsletter, das Bijenkorf Magazin, Facebook- und Twitter-Anzeigen und einer Einladung sowie die Nachricht auf Google+. Resultat. Der Hangout wird von vielen Fashionistas verfolgt, auf der Google+ Seite und via YouTube.

,,Wir haben sehr viele Reaktionen gehabt. So gut wie alle waren positiv. Daher werden wir das auch öfter organisieren.‘‘ Hier eine kleine Selektion der Reaktionen: ,,Ich fand es echt toll, es war aber auch eine lehrreiche Erfahrung.‘‘ ,,Ich habe zum ersten Mal an einem Hangout teilgenommen. Ich will mich bei ihnen bedanken, dass ich teilnehmen durfte. Ferner bin ich gerne bereit, um an weiteren Hangouts und an neuen Konzepten mitzuarbeiten!‘‘,,Ich fand es echt super, gerne mache ich wieder mit und will euch wiedersehen! Solche Sachen sollte man öfter organisieren. Man lernt viel, bekommt Inspiration. Ich habe auch noch einige Tipps parat.‘‘

Man will kein +1-Event vermissen

Alle Aktivitäten in den sozialen Medien werden vom Bijenkorf protokolliert und auf einer ,,Soziale Medien Dashboard“ von Media Injection gemanagt. Indem wir Google+ darin integrieren, können Nachrichten von einer zentralen Stelle aus platziert und Gespräche einfach gemanagt  werden. So kann man die Inhalte verwalten und brauchen die Berichte nicht Stück für Stück neu überprüft zu werden, um festzustellen, welche Reaktionen sie auslösten.

Wir sehen jede +1-Reaktion, die reinkommt

Wir sehen auch, welche Nachrichten zu welchen Themen das größte Feed back auslösen und die, die meisten Reaktionen generieren. Auf der sozialen Medien Dashboard kann man auch feststellen, welche Inhalte, welche Kanäle am besten beim Publikum ankommen. An Hand davon entscheidet der Bijenkorf  dann wie der Etat verteilt wird, um die höchste Rendite zu erzielen. Die Anzahl der Followers wuchs in nur sechs Monaten um rund 100%, von 12.000 auf 24.500. Mit dieser Anzahl gehört der Bijenkorf zu den Top-Marken in den Niederlanden auf Google+.

Über den Bijenkorf:

Das führende Warenhaus
Seit mehr als 140 Jahren eine starke Marke in den Niederlanden
Seit 2011 Teil der ,,Selfridges Group Ltd‘‘
Top Mode, kundenorientiert
Inspirierend, stilvoll, Top-Marken
Zielgruppe: Weltbürger, Stadtmenschen zwischen 25 und 45 Jahren
Interesse: Mode, Schönheit & Ästhetik, Lifestyle, Reisen

Some results

100 % mehr Followers
15 % Zunahme der CTR (Click Through Rate, Durchlickergebnisse)
9 % niedrigere CPC (Cost per Click, Kosten je Klick für eine Online Anzeige)

Leave a Reply